Im Rm-Zusammenleben ist gegenseitiges Unterbrechen unvermeidbar, aber es muss nicht zu Verbrechen, und damit zum Zerbrechen von Beziehungen f黨ren! Den Anderen einfach vorverurteilend, der m-Multiplikation von einem unterbrechenden, unerw黱schten R-Rahmenbedingungen zu beschuldigen, ist eine perfid substanzlose Beendigung jeder sinnvollen Beziehung. Wahre

  • Freunde zerr黷ten die m鰃liche Synergie bewusst nicht mit Hinweisen auf die Korrektheit des eingebildeten Rm-Zeit-geistes, denn der zerr黷tetet, wie nun aussen, nach den Kommunisten und den Nazis, nun die EU mit dem im Zeitgeist intellektuell arglistig angemassten Rahmenvertrag auch die Schweiz via ihre eigenen Substanz- und Landesverr鋞er, jede andere Beziehung ausser der niedertr鋍htig verf黨rerischen zu ihm und seinem "Dschungel intellektuell substanzloser Erkenntnis" der Schlange. Deren B鋟me tragen seit dem 24. Nov. 2016, weil nicht mehr von und mit Substanz best鋟bt, keine erstrebenswerten Fr點hte mehr!

  • wahre Freunde gehen vielmehr von der schon verstandenen Beziehungsqualit鋞 als Teil der L鰏ung aus. Damit f鰎dern sie einander die damit m鰃liche Synergie zur Erf黮lung der jeweiligen Lebensfunktion weiterf黨rend. Sie verschwenden keine Zeit damit einander gegenseitig die Impotenz zum Verstehen und die Angst vor Synergie zu rechtfertigen. Sonst wird dann beginnend mit "ich verstehe nicht...", ignorant Opfermacht oder niedertr鋍htige Arroganz gegeneinander ins Zeitgeistspiel als Teil dessen Problems zu dessen Bewirtschaftung gebracht.

Mit dieser Definition dar黚er, was ein wahrer Freund ist, ist u.a. die grundlegende Herausforderung von sozialen Medien mit der Frage, wer als wahrer Freund Teil der L鰏ung ist, und wer nicht, grunds鋞zlich beantwortet! Die Umsetzung in einer spezifischen Beziehung verlangt den Zerr黷tungs-/Synergie-Code hX/񗉲.BS mit den Parametern der jeweils gleichen Substanz, welche beide Partner auf der sozialen Wirkungsdimension sowie derjenigen im h-Lebensraum und dem X-Wesen ihres Partners haben, womit sie einander in der Entfaltung bedr鋘gen. Daraus folgt, dass eine hX-Einstellung, die zur Zerr黷tung f黨rt. Die Voraussetzungen f黵 Synergie ergeben sich aus der Resonanz der beider 1-Ausdrucksrechte, und 2-Lebenszwecke, was die Basis f黵 die Einstellung der damit m鰃lichen Substanz f黵 Synergie ergibt. Damit gibt es keine generalisierbare stimmige Einstellung wie das die Zeitgeist Literatur und die Medien suggerieren. Was sie damit anregen ist eigentlich nur Gier und Eifersucht angesichts der aufgespielten Idole hin zur Sublimation des damit unvermeidlichen Versagens - siehe Religionen-Philosophie-Psychlogie denen nur noch intellektuell substanzlosen OPTION I Welt- und Menschenbilder als Herrschaftsideologie zugrunde liegen.

Siehst DU uns als wahre Freunde, nicht bloss Kontakte, Bekannte oder in der Welt Assoziierte?

Wenn JA, dann geht es im Kontext dieses Hinweises um die innere Bewusstseins-Kultur in der Du Deine Lebensrealit鋞 an der daf黵 f黵 Dich relevanten Wirklichkeit verstehen, und wie Du Dich damit im Zeitgeist weiterf黨rend behaupten kannst. Wenn Du dann offen f黵 Dein X-Wesen mit dessen Lebenserf黮lungsgesetz wirst, k鰊nen wir mit unserer spezifischen Einstellung zu Synergie, damit jeder auf seine Weise, mit der Erf黮lung seiner daf黵 verst鋘digen Substanz weiter kommen. Und das 黚er die am 24. Nov. 2016 definitiv untergegangene intellektuelle Zeitgeiskultur der Massen-Attraktivit鋞 hinaus; sein Leben mit pers鰊lich relevanten Aufgaben erf黮lend.